Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Führerscheine in Costa Rica

Artikel

Jeder gültige nicht-costa-ricanische Führerschein berechtigt seinen Inhaber für eine Dauer von 90 Tagen ab Einreise ein der Erlaubnis entsprechendes Kraftfahrzeug auch im costa-ricanischen Straßenverkehr zu führen.

Nach Ablauf dieser Frist können Inhaber eines gültigen nicht-costa-ricanischen Führerscheins im Wege eines Anerkennungsverfahrens beim Consejo de Seguridad Vial (COSEVI) eine costa-ricanische Fahrerlaubnis für Ausländer erhalten.

Zu diesem Zweck muss der Antragsteller beim Haupsitz des COSEVI in La Uruca persönlich seinen gültigen Führerschein vorlegen und sich mit einem geeigneten Dokument ausweisen, z.B. Reisepass. Beide Dokumente jeweils in Original und als Fotokopie mitbringen! Bitte erkundigen Sie sich, ob Übersetzungen erforderlich sind.

Nach Überprüfung der Dokumente muss sich der Antragsteller einer medizinischen Untersuchung unterziehen, die unter anderem der Blutgruppenfeststellung dient.

Die Erstausstellung der Fahrerlaubnis für Ausländer ist für drei Jahre gültig. Die Ausstellungsgebühr beträgt z. Zt. 4.000 CRC. Später kann die Fahrerlaubnis jeweils ab drei Monaten vor Ablauf gegen Gebühr von z. Zt. 10.000 CRC jeweils um 6 Jahre verlängert werden.

Wer über keinen gültigen ausländischen Führerschein verfügt, kann einen regulären costa-ricanischen Führerschein erwerben. Hierfür muss sich der Antragsteller ebenfalls einer medizinische Untersuchung unterziehen und zusätzlich eine mündliche Prüfung sowie eine Fahrprobe ablegen. Die Gesamtkosten für die Prüfungen und die Erstausstellung betragen derzeit 14.000 CRC.

Kontaktdaten des COSEVI